Diagnose und Therapievorschlag

Meist werden verschiedene der genannten Abklärungen benötigt, um eine korrekte Diagnose stellen zu können. Anhand der Diagnose lässt sich dann für den Patienten ein Therapieplan erstellen. Dieser wird der Dringlichkeit und Schwere des Problems angepasst und kann sehr unterschiedlich strukturiert sein. Häufig ist auch eine stufenweise Steigerung vorgesehen, d.h., sollte eine Therapiestufe nicht den gewünschten Erfolg bringen, wird die Behandlung auf der nächsthöheren Stufe weitergeführt. Grundsätzlich unterscheidet man konservative, oder auch nicht-operative von operativen, oder auch chirurgischen Therapiemassnahmen. Die konservative Therapie ist weitestgehend die Domäne unserer Partner im Rückenzentrum, also der Chiropraktik, der Physiotherapie und des Rückentrainingszentrums.